© 2019 · GFP Ingenieurbüro für Geotechnik und Umweltplanung GbR · Keetmanstraße 39 · 47058 Duisburg

Hochwasserschutzmaßnahme Leverkusen-Wiesdorf

Im Rahmen der Gestaltung des Parks für die Landesgartenschau 2005 in Leverkusen war der Lückenschluss der Hochwasserschutzmaßnahme Wiesdorf zwischen der Dichtwand der Deponie Dhünnaue im Norden sowie der Hochwasserschutzmaßnahme der Bayer AG, Leverkusen, im Süden durchzuführen. Die durch die Technischen Betriebe Leverkusen koordinierte Hochwasserschutzmaßnahme wurde durch eine Hochwasserschutzwand, bestehend aus in Bohrungen einbetonierten Doppel-T-Trägern mit dazwischen liegenden Stahlbetonfertigteilplatten nach dem Prinzip einer Trägerbohlwand errichtet. Im südlichen Teilbereich wird die Hochwasserschutzmaßnahme in Form von Stahlbetonfertigteilstützwinkeln, die einerseits in die Böschung, andererseits auf die vorhandene alte Kaimauer aufgestellt werden, gebildet.

 

Leistungen GFP:

  • Erstellung eines Bodengutachtens für die Hochwasserschutzwand

  • Mitwirkung an der Erarbeitung eines schlüssigen Konzeptes für die Hochwasserschutzwand

  • Erdstatische Berechnung der Hochwasserschutzmaßnahme

  • Fachgutachterliche Begleitung der Arbeiten

  • SiGe-Koordination

zurück zur Übersicht