© 2019 · GFP Ingenieurbüro für Geotechnik und Umweltplanung GbR · Keetmanstraße 39 · 47058 Duisburg

Sanierung zur gefahrlosen Nutzung im Bereich
PAK-belasteter Auffüllungen

Im Rahmen einer Umbaumaßnahme eines Wohnungsaltbestandes auf einer Altablagerung fanden Sanierungsmaßnahmen der oberflächennahen Bodenschichten zur gefahrlosen künftigen Nutzung der Außenanlagen statt.

Im Rahmen verschiedener Untersuchungen waren dort in der Vergangenheit in der bis zu ca. 4 m mächtigen Auffüllung Belastungen des Untergrundes durch polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK n. EPA) und die als kanzerogen eingestufte Einzelverbindung Benzo(a)pyren festgestellt worden. Der Prüfwert für Benzo(a)pyren für Wohngebiete wurde in Oberflächenmischproben überschritten. Ein Auskoffern sowie Entsorgen der kompletten belasteten Auffüllungsschichten schied als Sanierungsmaßnahme aus wirtschaftlichen Gründen aus. Ein Risiko für das Schutzgut Grundwasser konnte nach Errichtung von Grundwassermessstellen im An- und Abstrom der Altablagerung, Beprobung sowie chemischer Analytik des Grundwassers ausgeschlossen werden.

Nach Durchführung eines Variantenvergleiches mit der Prüfung verschiedener Sanierungsvarianten wurde im Zuge der Ausführung nach Entfernen der obersten 0,3 m ein Geotextil aufgelegt und 0,3 m nachweislich unbelasteter Boden aufgetragen.

 

Leistungen GFP:

  • Detailuntersuchung zur Gefährdungsabschätzung

  • Ausschreibung von Grundwassermessstellen

  • fachtechnische Begleitung bei der Erstellung der Grundwassermessstellen

  • Grundwasserbeprobung und Auswertung der chemischen Untersuchungsergebnisse

  • Erstellung eines Sanierungskonzeptes

  • Fachbauleitung im Rahmen der Sanierungsmaßnahme

zurück zur Übersicht